Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

LUIS FERNANDO ARELLANO RENDON


Aktuell:

 

 

Dienstag 31.03.2020

SANDRA & LUIS

17.30 Uhr

Buchereizweigstelle Höfingen

Pforzheimer Str. 5, 71229 Leonberg

EINTRITT FREI

 

 

Freitag 03. 04.2020

SANDRA & LUIS

15:00 Uhr

Altesheim St. Lukas Wernau 

 

 

Samstag, 18.04.2020 16 Uhr

SANDRA & LUIS

Seniorenheim Münsingen, 14:45 Uhr

 

 

Freitag, 01.05.2020 15.00 Uhr

SANDRA & LUIS

Seniorenheim Metzingen

 

 

Samstag 16.Mai 2020

19:00 Uhr

SANDRA & LUIS

Gartengeschichten in Grafenberg

 

 

Sonntag 17.05.2020

SANDRA & LUIS

Konfirmation Kohlberg

 

 

Freitag, 22.05.2020 

SANDRA & LUIS

17:30 Uhr Rulaman und andere Höhlenmärchen, Anmeldung und Infos:

Gemeinde Gutenberg,

Heike Gössel,

Tel. 07026-60945,

h.goessel@lenningen.de

 

 

Samstag 20.06.2020

SANDRA & LUIS

Freie Trauung Münsingen

 

 

Freitag 07.08.2020

SANDRA & LUIS

Kindermitmachgeschichten in Willmandingen, Infos folgen
07.08.2020 Regionale Märchen und Sagen in Willmandingen, Infos folgen

 

 

Sonntag, 4. Oktober

SANDRA & LUIS

Seniorennachmittag Enningen

 

 

Mittwoch, 7. Oktober

SANDRA & LUIS

Gruselgeschichten Ehingen-Berg

 

 

Samstag 17.10.2020

SANDRA & LUIS

Grusel in Schopfloch

 

 

Sonntag, 18. Oktober

SANDRA & LUIS

Konfirmation Kohlberg

 

 

Samstag 31.10.2020 

SANDRA & LUIS

Lateinamerikanisch Metzingen

 

 

Samstag 14.11.2020

Mano a Mano

Chor Reidwangen

 

 

Samstag, 5. Dezember

SANDRA & LUIS

Weihnachtslieder Metzingen

 

 

 

Di 29.12.2020

SANDRA & LUIS

Raunacht

Willmandingen, Infos folgen

 

 

Samstag, 17. April 21

Musik und Geschichten Landfrauen Ostfildern-Plattenhart

 

 

 

 

 

NÜRTINGER ZEITUNG: MONTAG 19.09.2011

 


 ...Für die ruhigeren, aber nicht weniger intensiven Momente sorgte José Rogéiro mit brasilianischen Sambaklängen und Bossa Nova-Klassikern wie  "Mas que Nada" und "Agua de Beber" , letzteres im Zusammenspiel mit Sergio Vesely, dessen originelle Handhabung einer Keramik-Kalebasse Heiterkeit auslöste. Ohnehin wurde ein beachtliches Arsenal an teils ungewöhnlichen Instrumenten aufgefahren....

Rudolf Geiser Die Glocke vom 07.02.11

DIE GLOCKE: MONTAG, 7. FEBRUAR 2011

 


ESSLINGER ZEITUNG: 29. N0V. 2010

 


..."Die Lust am Musizieren der beiden Künstler steckte auch das Publikum an, und die launigen Zwischenmoderationen von Sergio Vesely taten das Ihre. Um die Reise noch lebendiger zu machen, zeigten die beiden berückend schöne Bilder aus Ecuador, von seinen Menschen, schneebedeckten Vulkanen und der reichen Tierwelt."

jre. Nürtinger Zeitung vom 13.11.10

NÜRTINGER ZEITUNG: SAMSTAG, 13. NOVEMBER 2010

 


Esslinger Zeitung: Freitag, 21. Mai 2010

 


STUTTGARTER NACHRICHTEN: MONNTAG 15, MÄRZ 2010

 


..."Die Virtuosität der Musiker war ohnehin bis in der letzte Reihe zu spüren, ganz gleich ob Gitarre, Trommel, Flöte oder Akkordeon zum Einsatz kamen. Und auch gesanglich waren Sergio Vesely und Luis Arellano perfekt aufeinander eingestimmt, so dass es ungetrübten Spaß machte, ihnen zuzuhören" 

Rudolf Geiser Die Glocke vom 30.11.09

DIE GLOCKE: MONTAG, 30. NOVEMBER 2009

 


..."Momente zum Innehalten und Nachdenken gingen während des fast dreistündigen Konzerts Hand in Hand mit Momenten des herzhaften Lachens und der Ausgelassenheit. Kann man Südamerika durch Musik verstehen? Wohl kaum, könnte man sagen. Doch ein Konzert von Agüepanela ist anders. Stets gab die Band ihrem Publikum die Gelegenheit zu verstehen, um was es in den traditionellen, aber auch den selbstkomponierten Stücken geht."....

Anna Madeleine Metzger Nürtinger Zeitung vom 19.10.09

NÜRTINGER ZEITUNG: MONTAG, 19. OCTOBER 2009

 


..."Begleitet wird die Bilderflut von der Musik des Duos Aguepanela. Der schwäbelnde Chilene Sergio Vesely und Luis Arellano aus Ecuador spielen Lieder aus den verschiedenste Ecken Lateinamerikas. Die Bühne hinter ihnen wirkt, als würde später noch eine etwa zehnköpfige Band auftreten: dort stehen Gitarren und ähnliche Instrumente in allen Größen, Trommeln in den unterschiedlichsten Formen und sogar ein Akkordeon. Doch die beiden Musiker zeigen, dass zwei Männer genügen, um all diese Instrumente zum Leben zu erwecken.

     Ihre Lieder sind mal laut und und herausfordernd, mal leise und einfühlsam, dann fröhlich und treibend. Es scheint, als würden sie auf der Bühne eine singende Unterhaltung führen...."

Eva Blomberg Teckbote Kirchheim 19.09.09

TECKBOTE KIRCHHEIM: DIENSTAG, 19. SEPTEMBER 2009

 


TECKBOTE KIRCHHEIM: DIENSTAG, 15. SEPTEMBER 2009

 


 NURTINGER ZEITUNG: SAMSTAG 3. MÄRZ 2007 

NURTINGER ZEITUNG:  MONTAG  5. MÄRZ 2007

TECKBOTE  KIRCHHEIM:  MONTAG 9.   JULI  2007